BAUGRUBE MURZLENSTRASSE UND BERGUNG DES MAMMUTSKELETTS 2003

Schon im Vorfeld des Bauprojekts an der Murzlenstrasse war die Erwartung gross, auf die Mammutfundschicht von 1890/91 zu stossen. Der Aushub der kies- und lehmhaltigen Überdeckung von rund 4 m Mächtigkeit und schliesslich der weitflächig angetroffenen Torfschicht wurde ab Mai 2003 durch Mitglieder des Vereins für Ortsgeschichte Niederweningen regelmässig beobachtet. Erst in der letzten Phase stiess der Baggerführer Thomas Maag am 2. Juli 2003 auf einen Mammutunterkiefer. In einer Rettungsgrabung des Paläontologischen Museums und Instituts und der Kantonsarchäologie Zürich wurden Knochen und Zähne einer zusammenhängenden Skeletthälfte eines Wollhaarmammuts aus der Torfschicht geborgen.