Über uns

Das Mammutmuseum Niederweningen besteht seit Oktober 2005. Es ist auf Initiative des Vereins für Ortsgeschichte Niederweningen am Ort der reichhaltigsten Mammutfundstätte der Schweiz entstanden. Anlass dazu gab, dass nach den historischen Funden von 1890 hier im Jahre 2003 das zusammenhängende Skelett eines mächtigen Mammuts gefunden worden war. Die Qualität der Ausstellung im Museum basiert auf der grossen Unterstützung und Autorenarbeit durch das Paläontologische Institut und Museum der Universität Zürich und der Kantonsarchäologie Zürich. Seit der Eröffnung ist die Ausstellung weiter ergänzt worden durch die weltweit einzigartige Rekonstruktion des ganz jungen Mammutkalbs aus dem Fund von 1890, einen Mikroskoptisch für das Betrachten von Kleinfossilien aus der eiszeitlichen Fundschicht und 2010 durch den neuen Ausstellungsteil „Eiszeiten und Klimawandel im Wehntal der vergangenen 500'000 Jahre“.

Heutige Trägerschaft ist die Stiftung Mammutmuseum Niederweningen, der ein Patronatskomitee übergeordnet ist und die der kantonalen Stiftungsaufsicht untersteht. Zur Unterstützung und Förderung des Museums und seiner Projekte besteht seit 2005 der Förderverein Mammutmuseum Niederweningen. Der laufende Betrieb des Museums wird in allen Chargen ehrenamtlich durch die Mitglieder des Freiwilligenteams des Mammutmuseums wahrgenommen. Dank diesem Einsatz und der vielen grosszügigen Spender, Gönner und Sponsoren des ursprünglichen „Mammutfonds“ und der weiteren Projekte erfüllt das Mammutmuseum heute seine Bildungs- und Informationsaufgabe als private und nicht subventionierte Organisation im Dienst der Öffentlichkeit.